Saisonstart 2022 im Movie Park Germany

AllesKirmes

Stammuser
Registriert
21. Februar 2014
Beiträge
233
Likes:
1.791
Gestern ging es direkt zum Sommer Saison Start in den Movie Park Germany.
Und dort hat sich einiges in der Winterpause getan. Die durch die Pandemie geschlossenen Attraktionen sind wieder im Betrieb. Time Riders, 4D Kino Roxy sowie die Stuntshow spielten bereits am ersten Tag wieder. Bei Lost Tempel wartet man noch auf Ersatzteile.
Auch sonst wurde viel im Park gewerkelt. Am Santa Monica Pier entsteht ein neuer Kinder Spielplatz und neben der Studio Tour entsteht ein neuer Shop inkl. Snacks.
Beides war zum gestrigen Zeitpunkt noch nicht fertig gestellt. Im gesamten Park findet man neue Sitzmöglichkeiten. Rund um ein schöner Saisonstart bei bestem Wetter.

Endlich wieder "Hollywood in Germany"

 

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
834
Likes:
1.687
Alter
29
Merkt man eigentlich die 250 neuen Lautsprecher?

Ich habe gestern gar nichts gemerkt.

Ich persönlich war auch etwas enttäuscht vom gestrigen Tag: Area 51 und The Lost Temple waren ganztägig geschlossen - aber darüber kann ich mich eigentlich gar nicht beschweren, denn das wurde bereits vorab angekündigt. Bei Excalibur funktionierten die Fontänen nicht und auch das "Monster", durch was man hindurch fährt, spuckte kein Wasser. Auf mich wirkte das viel mehr so, als ob man Attraktionen teuer saniert, und sich dann erstmal nicht mehr richtig drum kümmert. An vielen Stellen war es leider einfach nur dreckig, es bildeten sich lange Schlangen bei der Gastronomie (wie immer waren hier Mitarbeiter teilweise alleine), alles in allem wirkte der Tag so, als ob man nur schnell die Halloween Deko abmontiert hat und dann nichts mehr im Park getan hat. Das ist aber nur mein persönliches empfinden! Einziges Lob: Die Mülleimer haben einen schönen Anstrich bekommen und die Coronazäune wurden entfernt. Aber die Saison ist ja noch jung - ich bin auf weitere Besuche gespannt. Ich hoffe nur, dass die neuen Bildschirme nicht genauso lange dauern wie die Umgestaltung zu Lucky Luke.

Trotzdem: Ein sehr schöner Freizeitpark, welcher vor allem in den letzten Jahren sich eigentlich ins positive entwickelt hat. Ein Lob geht an die Mitarbeiter, die waren alle durchweg super freundlich!
 
Registriert
22. Mai 2021
Beiträge
875
Likes:
3.776
Alter
53
Ort
Rhein - Sieg
Und das merkt man erst jetzt,daß man da Ersatzteile braucht ? Oder anders: Man weiss es schon länger,hat sich aber darauf verlassen,daß die Corona-Regeln weiterhin so wie bisher gelten ..
Traurig . . . .
Nö - du steckst da einfach nicht drin. Es ist aktuell eigentlich völlig egal, was du bestellst oder vor vier Monaten bestellt hast - die Liefertermine sind ein Würfelspiel. Auch wenn du vor Monaten einen Termin bestätigt bekommen hast - alles Makulatur. Halbleiter sind ein extremes Problem, auch Metall, Halbzeuge, viele Kunststoffe, chemische Produkte - die Liste ist lang und vor dem Hintergrund der aktuellen Krise in der Ukraine wird das gerade nicht besser.
 
Registriert
10. November 2021
Beiträge
241
Likes:
852
Ich habe gestern gar nichts gemerkt.

Ich persönlich war auch etwas enttäuscht vom gestrigen Tag: Area 51 und The Lost Temple waren ganztägig geschlossen - aber darüber kann ich mich eigentlich gar nicht beschweren, denn das wurde bereits vorab angekündigt. Bei Excalibur funktionierten die Fontänen nicht und auch das "Monster", durch was man hindurch fährt, spuckte kein Wasser. Auf mich wirkte das viel mehr so, als ob man Attraktionen teuer saniert, und sich dann erstmal nicht mehr richtig drum kümmert. An vielen Stellen war es leider einfach nur dreckig, es bildeten sich lange Schlangen bei der Gastronomie (wie immer waren hier Mitarbeiter teilweise alleine), alles in allem wirkte der Tag so, als ob man nur schnell die Halloween Deko abmontiert hat und dann nichts mehr im Park getan hat. Das ist aber nur mein persönliches empfinden! Einziges Lob: Die Mülleimer haben einen schönen Anstrich bekommen und die Coronazäune wurden entfernt. Aber die Saison ist ja noch jung - ich bin auf weitere Besuche gespannt. Ich hoffe nur, dass die neuen Bildschirme nicht genauso lange dauern wie die Umgestaltung zu Lucky Luke.

Trotzdem: Ein sehr schöner Freizeitpark, welcher vor allem in den letzten Jahren sich eigentlich ins positive entwickelt hat. Ein Lob geht an die Mitarbeiter, die waren alle durchweg super freundlich!
Ich sage es mal so….ich würde keine 200km für den Park fahren. Da er bei mir fast um die Ecke ist, habe ich ne Jahreskarte (70€) und bin ca. 5 mal im Jahr dort. Würde mir niemals eine Karte zum normalen Preis kaufen. Der Park ist auf einem guten Weg aber trotzdem stören mich viele Dinge.

Hinzu kommt auch noch das Klientel was dort oft ansässig ist (habe ich in keinem anderen Park gesehen)
 

Mephisto

Stammuser
Registriert
23. September 2016
Beiträge
1.919
Likes:
5.163
Alter
37
Der Movie-Park macht auf mich einen guten Eindruck und beim Saisonstart ist es außerhalb der Spitzenparks schon so, dass nicht immer alles 100% läuft, wobei auch in Rust mal was schief gehen kann. Nur bei inhabergeführten Parks gelten andere "Spielregeln" als in Konzernparks...
Konzernparks haben ein bestimmtes Budget und wenn das aufgebraucht ist, ist Schluss - auch bei Reparaturen (Stichwort Effekte).

Unterm Strich ist der MP der fortschrittlichste Konzernpark in Deutsch aktuell - meine Meinung!
 

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
18.255
Likes:
42.164
Alter
48
Konzernparks haben ein bestimmtes Budget und wenn das aufgebraucht ist, ist Schluss - auch bei Reparaturen (Stichwort Effekte).
Naja,den Tempel mal Aussen vor (Bestellung ist ja anscheinend schon raus) - bei den kritisierten,fehlenden Effekten geht es hier aber um ein paar einfache,kleine Wasserpumppen.Nicht mal um ne große für ne Wildwasser. Beim nächsten Mal bringe ich einfach meine Teichpumpe mit -aber nur für meine Fahrt !:ROFLMAO:


Unterm Strich ist der MP der fortschrittlichste Konzernpark in Deutsch aktuell - meine Meinung!
Ist ja auch kein ganz großes Kunststück bei ganzen 4 . . . .Wobei ich das Legoland nicht einschätzen kann,weil es mich einfacvh zu wenig interressiert.
 

Mephisto

Stammuser
Registriert
23. September 2016
Beiträge
1.919
Likes:
5.163
Alter
37
Naja,den Tempel mal Aussen vor (Bestellung ist ja anscheinend schon raus) - bei den kritisierten,fehlenden Effekten geht es hier aber um ein paar einfache,kleine Wasserpumppen.Nicht mal um ne große für ne Wildwasser. Beim nächsten Mal bringe ich einfach meine Teichpumpe mit -aber nur für meine Fahrt !:ROFLMAO:



Ist ja auch kein ganz großes Kunststück bei ganzen 4 . . . .Wobei ich das Legoland nicht einschätzen kann,weil es mich einfacvh zu wenig interressiert.

Du vergisst zwei Sachen:
1. Spezialteile für z.B. Fahrgeschäfte sind keine Produkte von der Stange - und in einer Krise schwerer zu bekommen
2. Mit Merlin hast du die selbst ernannte Nummer 1 in Deutschland, die ja auch kräftig investiert. Nur nicht in den Park bei Soltau!
 

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
834
Likes:
1.687
Alter
29
Der Movie-Park macht auf mich einen guten Eindruck und beim Saisonstart ist es außerhalb der Spitzenparks schon so, dass nicht immer alles 100% läuft, wobei auch in Rust mal was schief gehen kann. Nur bei inhabergeführten Parks gelten andere "Spielregeln" als in Konzernparks...
Konzernparks haben ein bestimmtes Budget und wenn das aufgebraucht ist, ist Schluss - auch bei Reparaturen (Stichwort Effekte).

Unterm Strich ist der MP der fortschrittlichste Konzernpark in Deutsch aktuell - meine Meinung!

Das finde ich nicht - in Haßloch tut sich im Moment auch sehr viel.

Der Moviepark hat sich in den letzten Jahren schon sehr gut gemacht, aber oftmals wird dort auch nur viel erzählt und nicht umgesetzt oder
1. Was ist mit Lucky Luke? Coronabedingte Lieferprobleme - andere Parks haben in der Zeit ganze Themenwelten erschaffen.
2. Sollte St. Elmo nicht ursprünglich eine Attraktion für die ganze Saison werden?

Und es gibt im Moviepark grundsätzlich immer eine Attraktion, die geschlossen ist wegen Reparatur. Ich finde es sehr schade, dass - trotz Ankündigung - mit Area 51 eine Hauptattraktion des Parks zum Saisonbeginn geschlossen hat. Der Konzern sollte definitiv auch Geld in die Sauberkeit stecken: Überall klebt es, im Sommer ist der Park ein reinstes Wespen/Bienennest. Das kenne ich aus keinem anderen Freizeitpark so extrem. Stattdessen will man immer mehr Geld von den Besuchern haben (z.B. Maze an Halloween), die Leistungen, die man erhält sind dafür nachlassend.
 

Mephisto

Stammuser
Registriert
23. September 2016
Beiträge
1.919
Likes:
5.163
Alter
37
Das finde ich nicht - in Haßloch tut sich im Moment auch sehr viel.

Der Moviepark hat sich in den letzten Jahren schon sehr gut gemacht, aber oftmals wird dort auch nur viel erzählt und nicht umgesetzt oder
1. Was ist mit Lucky Luke? Coronabedingte Lieferprobleme - andere Parks haben in der Zeit ganze Themenwelten erschaffen.
2. Sollte St. Elmo nicht ursprünglich eine Attraktion für die ganze Saison werden?

Und es gibt im Moviepark grundsätzlich immer eine Attraktion, die geschlossen ist wegen Reparatur. Ich finde es sehr schade, dass - trotz Ankündigung - mit Area 51 eine Hauptattraktion des Parks zum Saisonbeginn geschlossen hat. Der Konzern sollte definitiv auch Geld in die Sauberkeit stecken: Überall klebt es, im Sommer ist der Park ein reinstes Wespen/Bienennest. Das kenne ich aus keinem anderen Freizeitpark so extrem. Stattdessen will man immer mehr Geld von den Besuchern haben (z.B. Maze an Halloween), die Leistungen, die man erhält sind dafür nachlassend.

Haßloch hat auch eine Menge angekündigt und muss liefern. Bisher sind primär Kinder-/Familiengeschäfte entstanden, keine Main-Rides. Abwarten, was jetzt kommt. Der Movie-Park hat bereits geliefert. So wie in Haßloch Sachen geschlossen blieben und inzwischen verschwunden sind, gibt es auch beim MP Probleme.
 

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
18.255
Likes:
42.164
Alter
48
Das finde ich nicht - in Haßloch tut sich im Moment auch sehr viel.

Der Moviepark hat sich in den letzten Jahren schon sehr gut gemacht, aber oftmals wird dort auch nur viel erzählt und nicht umgesetzt oder
1. Was ist mit Lucky Luke? Coronabedingte Lieferprobleme - andere Parks haben in der Zeit ganze Themenwelten erschaffen.
Ist die immer noch nicht fertig ? Hat man mit der fertigen Umgestaltung nicht schon im letzten Frühjahr gerechnet? Spezialfarbe aus der Ukraine/Russland oder wie? Nein,halt -ich weiss - wenn zig andere Attraktionen aussetzen,muss man natürlch eine im Umbau befindliche Attraktion wieder öffnen,damit die Kunden überhaupt noch ein halbwegs attraktives Fahrangebot vorfinden.

1. Spezialteile für z.B. Fahrgeschäfte sind keine Produkte von der Stange - und in einer Krise schwerer zu bekommen
Zugegeben bin ich nicht der Technik-Experte.Aber ich rede hier von "Wasserstrahlen,nicht von "Spezialeffekten".Ich weiss,daß man bei Technik mittlerweile oft die Lieferketten wegen fehlendem Nachschub unterbrochen hat. Aber hallo? Ein Wassersttrahl aus nem Drachenmual,unter dem man durchfährt ! Das lässt sich wirklich mit nem Schlauch und Privatzubehör erledigen.Jedem siene Meinung,aber ich sehe hier vom Park aus Ende März einfach noch nicht die Notwengikeit,sowas in Betrieb zu nehmen.Das Wetter spielt allerdings mehr als mit.Und damit kann man seit einigen heissen Jahren auch rechnen. Ich finds zumindest immer komsich,wenn die immer gleichen Parks,so Kleinkram nie über längere Zeit ans Laufen bekommen,auf der Kirmes aber nie Ausfälle über mehrere Tag bei vergleichbaren Geschäften auffallen. Parks lassen bei entsprechender Witterung auch gerne mal den Wasserfall bei der letzten abfahrt der Wiwa weg,weil es im Prinzip nur ne optische Angelegenheit ist.Auf der Kirmes war die popeligsteu gammeligste Wiwa nie ohne Wasserfall . . . . .
 

Mephisto

Stammuser
Registriert
23. September 2016
Beiträge
1.919
Likes:
5.163
Alter
37
Ist die immer noch nicht fertig ? Hat man mit der fertigen Umgestaltung nicht schon im letzten Frühjahr gerechnet? Spezialfarbe aus der Ukraine/Russland oder wie? Nein,halt -ich weiss - wenn zig andere Attraktionen aussetzen,muss man natürlch eine im Umbau befindliche Attraktion wieder öffnen,damit die Kunden überhaupt noch ein halbwegs attraktives Fahrangebot vorfinden.


Zugegeben bin ich nicht der Technik-Experte.Aber ich rede hier von "Wasserstrahlen,nicht von "Spezialeffekten".Ich weiss,daß man bei Technik mittlerweile oft die Lieferketten wegen fehlendem Nachschub unterbrochen hat. Aber hallo? Ein Wassersttrahl aus nem Drachenmual,unter dem man durchfährt ! Das lässt sich wirklich mit nem Schlauch und Privatzubehör erledigen.Jedem siene Meinung,aber ich sehe hier vom Park aus Ende März einfach noch nicht die Notwengikeit,sowas in Betrieb zu nehmen.Das Wetter spielt allerdings mehr als mit.Und damit kann man seit einigen heissen Jahren auch rechnen. Ich finds zumindest immer komsich,wenn die immer gleichen Parks,so Kleinkram nie über längere Zeit ans Laufen bekommen,auf der Kirmes aber nie Ausfälle über mehrere Tag bei vergleichbaren Geschäften auffallen. Parks lassen bei entsprechender Witterung auch gerne mal den Wasserfall bei der letzten abfahrt der Wiwa weg,weil es im Prinzip nur ne optische Angelegenheit ist.Auf der Kirmes war die popeligsteu gammeligste Wiwa nie ohne Wasserfall . . . . .

Lucky Luke äh der SLC ist fertig lackiert. Ich hätte das Ding ja eher „Vier Fäuste gegen Rio“ oder „Vier Fäuste für ein Halleluja“ oder „5x aufs Maul“ genannt…. Aber gut….

Ist nicht böse gemeint ghosttrain, aber du hast leider nur deine Sichtweise und versetzt dich nicht die eines Konzernparks, bei dem die Verantwortlichen vor Ort sparen bzw. sorgsam mit ihrem Budget umgehen müssen. Dadurch versteht man vieles eher. Dass der Vergleich zum Schaustellergewerbe nicht passt, weißt du du glaube ich selbst. Nun denn: Geschmäcker sind verschieden und es gibt genug Kritikpunkte für den Moviepark wie für alle anderen Konzernparks auch. Ich halte ihn jedoch für auf einem sehr guten Weg - mal sehen, was der Holidaypark nachlegt. Die anderen beiden Parks sind denke ich abgeschrieben.
 

Fanatiker

Moderator
Registriert
10. April 2010
Beiträge
834
Likes:
1.687
Alter
29
Da hast du recht, dass ein Konzernparks eher auf das Budget achten muss wie andere - aber das interessiert dem Besucher herzlich wenig ob Konzernpark oder nicht. Der Besucher zahlt Geld und erwartet dafür eine gewisse Leistung. Ich kenne mehrere (nicht aus der Freizeitpark-Kirmes-Branche stammende), die den Moviepark auch nicht mehr sehr schön finden. In Sauberkeit sollte jeder Park - unabhängig vom Budget - investieren.

Wo ist denn die Thematisierung von Lucky Luke? Die fehlt seit Jahren. Barth hat im übrigen auch seinen Olympia Looping mehrmals gestrichen, also das ist jetzt keine große Leistung. Klar wertet das die Bahn auf, aber das wars auch schon. Was ist denn mit St. Elmo? Auch hier wurde etwas ganz anderes angekündigt. Die Mazes sollten auch nur aufgrund der Kapazitäten zunächst zusätzlich Geld kosten. Jetzt auf einmal doch für immer. Das sind - für mich betrachtet - sehr viele Widersprüche.

Aber du sagtest es schon richtig: Jeder Park hat Kritikpunkte. Dazu zählen nicht nur Konzernparks und ich wollte hier auch keine große Diskussion starten, denn das war lediglich mein persönliches Empfinden. Ich besuche den Moviepark dennoch gerne. Er ist nicht mein Lieblingsfreizeitpark, aber ich würde sagen in die Top 5 schafft er es schon.
 

ghosttrain

Stammuser
Registriert
2. Oktober 2009
Beiträge
18.255
Likes:
42.164
Alter
48
Hatte gestern nen merkwürdigen Tag im Moviepark. Als Resumee denke ich,war der eigentlichn rundum gelungen.Andererseits gab es ein paar unschöne Erlebnisse,die mich nhur mit dem Kopf schütteln lassen.Später dazu mehr.
Der Tag war eigenartig.Bis Mittag,12 Uhr,war es angenehm leer.Durch frühes Erscheinen,geschicktes timing und etwas Glück,war es möglich, die neue Studio-tour,Star-Trek,Express,wilde Maus,Van Helsing und Bandit in 2 Stunden abzufahren. Studio-Tours als erte rider am Tag soagr mti nem Zug fast für uns alleine.Bei weilde Maus und Express war sogar durchgehen angesagt. Aber nach 12 kamen plötzlich die Massen.Keine Ahnung,woher?in kürzester Zeit stiegen die Wartezeiten unangenehm an. Ich schätze auf 45-60 Minuten im Durchschnitt. Das war,neben den spät eintreffenden Besucher vor allem der Tatsache geschuldet,daß sämtliche große Bahnen,ausser natürlich denen mit Einzelchaisen,im einzugbetrieb fuhren. Für mich ein Unding. Bei Bandit kann ich es vielleicht noch wegen dem S2stillen"Feiertag"und den schwierigen Anwohnern verstehen.Beim Express war das den ganzen Tag aufgrund dess Andrangs nicht nötig (maximal 30 Minuten). Aber Star-Treck und Studios? Zumidest bei Letzter entschloss man sich im Laufe das Nachmittags,als die speedy-Pass-Inhaber zu viele wurden,wenigstns aufzustocken.
Jetzt kann man darüber streiten,ob 45 Minuten Wartezeit weitere Kapazitäten erfordern.Wenn ich it anderen Großparks vergleiche,denke ich schon.
Ein weiteres Ärgerniss einmal mehr die Warteschlangenpolitik des Parks. Vielleicht hat es keine zeotlichen Auswirkungen auf die reine Wartezeit,wenn das Publikum an verschiedneen Punkten im Wartebereich "gestaut"wird,um die nächsten 100 Meter dann durchlaufen zu können. Teilweise 15-Minütiges Stehen auf der Stelle ist aber gefühlt nicht die "entspannendste"Wartemöglichkeit. Das sahen auch die anderen Gäste so.Viele (vermutlich Erstbesucher),oftmlas mit Kindern,verliessen genervt die Wartebereiche,weil es "gefühlt ewig nicht weiter ging. Wie gesagt:Auswirkungen auf die Gesamtwartezeit hat dieses nicht,ist aber nervig.
Apropo nervig: An den wenigen Imbisständen herrschten gegen Mittag Wartezeiten von 30-45 Minuten. Mit dem attraktionswarten finde ich das dann schon wieder sehr stressig.Für diese langen Wartezeiten gabs dann,wie erwartet,erbärmliche Gerichte.Kalt,wenig,geschmacklich nicht akzeptabel. do gab es am Twister-Stand fertige,kalte Mnin-Twister-spiesse,die zum aufwäremn erneut "5 Sekunden !!!" imm heissen Fett ftreittiert wurden. Was positiv war,im vergleich zu anderen Parks fand ich die Gastronomiepreise mittlerweile sehr in Ornung.die lagen im Schnitt,in einzlenn fällen weit unter den Kirmespreisen. Wenn nun die Qualität in Ordnugn wäre,wäre das ne gute Werbung. aber Qualität ist hier völlig fehl am Platze. "Halbwgs was Vernünftiges im Magen"bekam man dasnn aber am Pizzastand in Nähe der Express-Bahn.auch keine kullinarische Offenbahrung,für 3.80 für ein relativ großes Stück aber eigentlich sehr fair.Und dringeblieben ist es im Tagesveröauif sogar auch noch !
Was mehr als schade war,ausser bei der studiotour und beim alien-Enciounter/Area 51 gab es in sämtlichen Attraktionen,weder Musik,noch sonstigen Ton,der zur Storyline passte. Daß Draussen und auf den Wegen keine Musik gespielt wird,ist mir an Karfreitag schön öfters untergekommen.Aber in den Indoor-Attraktionen? Schade.Dadurch ging viel Stimmung und Erlebniss verloren.
Ansonsten leifen ale Attraktionen,mit allen bekannten Effekten.Auch die ganzen Wasserfontänen auf Excalbur funktioneirten! Aber halt alles lautlos . . . .
Auffällig war das Personal an den rides.Durchgehend annehmbar bis superfreundliuch gelaunt. Man wuirde Nirgends müde,die besucher höflcihst auf das Tragen der Masken hinzuweisen. Ungewohnt feundlich,aber so muss das!
Was hingegen gar nicht akzeptabel war,war das übrige Personal. Vor der öÖffnung stnd ein Mitarebiter (ich nehme an,daß es ein Mitarbeiter war) vor den geschlossenen Aussentoiletten und kakcte die Besucher zusdammen,.die es wagten nachzuschauen,ob die toiletten schon nutzbar waren. Ungelogener O-Ton :
Besucherin zieht an der geschlossenen Toilettentür. "DAs kann doch nciht sein - die müssen doch die Toiletten vor dem Eingang offen habe!" "Mitarbeiter" Die Toiletten haben im Park auf. Wenns dir nicht passr,fahr nach Hauise"! Das kooann doch nciht sein? (Im Phantaland gab es auch keine Toiletten vor Parkbetreten um 9 Uhr.Das war aber der coronasituation geschuldet,wo man seine Daten vorm Betreten hinterlassen musste und der angelgten Warteschlange. Im Moviepark gibte es verfügbare Toiletten vorm Parkeingang. Der Benutzung stand nur ein Schlüsselumdrehen der Tür im Wege! Ist aber typisch Moviepark - die rechnen ausschliesslich mit Besuchern aus der umgebung. Daß es Beucher gibt,die sich eine stundenlange Anfahrt antun,damit rechnen die nicht.
DasPersonal an den Verkaufsständen war nicht ganz so aggro,aber Spaß an der Arbeit hatten die auch nicht.DEr Höhepunkt des Unglaublichen war,als mir die Bedienung am Kioskfenster verweigert wurde,mit dem hinweis,ich hätte mich den Coronamarkierungen am Boden nach zu richten. Demnach hätte ich 30 Meter um den Laden herumlaufen müssen,um vor das Verkaufsfenster zu treten. Das erste Mal im Leben,daß ich Mitarbeiter regelrecht angeschrien und beschimpft habe. Ach -habe ich schon erwähnt,daß ich zu der Zeit der einzigste Kunde am Verkaufsfenster war?
Diese Personalprobleme hatte man in diesem Park aber immer schon.An einer stelle superfeundlich,an der nächsten stelle unglaublich unhöflich bis richtig frech. Da gab es noch nie ne einheit.
Am Dnde bleibt ein durchaus gelungener Tag.weil man alle wichtige Attraktionen mehrfach geschafft hat,alles relativ entspannt,das dann für 50 % des regulären eintritts,man auf dem Nachhauseweg schwört,die nächsten 5 Jahre nicht wiedetrzukommen.eingentlich wie immer.Naja,mal sehen,was nächstes Jahr für ne Neuheit kommt . . . .
P.s. -Bandit sind die Stützen gestrichen. Hätte man sich aber sparen können,solange man keine neuen Züge einsetzt.Jetzt wiess ich,as mit "Weh-koma"gemeint ist.Dagegen ist Limit das reinste Sofa . . . . .
:ROFLMAO:
 

Lippstädter_Jung

Stammuser
Registriert
27. September 2018
Beiträge
761
Likes:
1.900
@ghosti: cooler Bericht den ich mit Erfahrungen der letzten Jahre bestätigen kann.
Aber: bitte, bitte lies dir deine Berichte doch noch einmal durch bevor du sie abschickst. Ist teilweise echt schwer zu lesen. Auch wenn man sich an dein „mla“ gewöhnt hat... :ROFLMAO:
 

Premium Mitglied

Keine Lust auf Werbung | Du möchtest das Forum unterstützen | Extra Banner .
Oben