HUSS Booster vs. Mondial Shake; Was ist intensiver?

Registriert
9. März 2019
Beiträge
251
Punkte Reaktionen
1.087
Alter
27
Also ich finde, dass der HUSS Booster mehr ballert. Er liefert verlässlichere Loopings und haut vor allem die Schultern richtig hart in den Bügel. Zudem ist er unberechenbaren. Mal sinds ganz schnelle Loopings, mal langsame, dann hat man mal 2 hintereinander; kurz gesagt; ich finde den Ghost Rider intensiver. Aber viele sehen das ja anders. Deshalb würde ich gerne mal eure Meinung hören.
 

Patrick Jost

Stammuser
Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Foto Award
Registriert
17. Juli 2009
Beiträge
3.681
Punkte Reaktionen
27.167
Alter
29
Ich finde beides gleich intensiv. Die Überschläge beim Booster find ich intensiver als am Shake. Dafür gibt es beim Shake noch eine zusätzliche Drehung, die ab und zu auch schön kräftig ausfallen kann. So gleicht sich das ein wenig aus.
 

KirmesjunkeeNBG

10 Jahre Mitglied
Registriert
19. Juli 2004
Beiträge
5.654
Punkte Reaktionen
13.923
Alter
45
Eindeutig drückt der Booster mehr.
Ganz besonders wenn die Kiste rückwärts dreht.

Im Shaker weiss ich noch wo ich mich wärend der Fahrt befinde.Im HUSS geht mir vollständig die Orientierung flöten.
 

Benjamin Kleber

10 Jahre Mitglied
Registriert
4. April 2004
Beiträge
929
Punkte Reaktionen
2.021
Alter
41
Früher fand Ich Huss geiler. Jetzt wo ich älter werde fahre ich lieber Mondial
 

Rainer Wallenfang

10 Jahre Mitglied
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.820
Punkte Reaktionen
3.916
Alter
59
Als ich damals vor über 20 Jahren 1mal mit der Soundmachine von Welte gefahren bin und beim Überschlagen immer auf dieses lager in der Mitte des Bügels gesehen habe ,ahnte ich schon,dass es genau an dieser Stelle mal zu einer Materialermüdung kommen muste. Ich weiß ja nicht,wieviel so eine Shakergondel samt Bügel wiegt,aber ich empfand es so heftig,dass mir das für immer gereicht hatte. Wenn ich mir diese massiven Arme am Booster so ansehe und das riesige lager,kann ich mir sehr gut vorstellen,dass der noch heftiger ist!
 
Registriert
25. Oktober 2018
Beiträge
737
Punkte Reaktionen
2.840
Ich hab seit gestern auch endlich beide gefahren und muss definitiv pro Booster stimmen. Man bekommt nicht nur mehr Überschlage hin, man kann einfach teilweise nicht keine machen :D Man wird sehr intensiv in den Sitz oder eben herausgedrückt, also die G-Kräfte scheinen mir da doch spürbar höher auszufallen.
 

ThrillRider97

Stammuser
Registriert
5. April 2014
Beiträge
476
Punkte Reaktionen
2.182
Alter
24
Warum gerade ein R4? Was unterscheidet R4 von R5?

Ein R4 (z. B. "Real Shake" von Blum) hat vier Gondelkreuze, der R5 (z. B. Schäfers "Shake&Roll") wie der Name schon erahnen lässt, eines mehr.
Beim R5 ist folglich der Durchmesser der Drehscheibe höher, weshalb die Fahrt meiner Ansicht nach etwas weniger heftig und vor allem magenschonender ist als die der kleinen Variante!

Zurück zu dem Vergleich von Booster und Shaker:
Ich finde, auch wenn die beiden Karussells von den Bewegungen auf den ersten Blick recht ähnlich aussehen, ist das Fahrgefühl grundverschieden.
Was man als intensiver empfindet, nimmt jeder anders wahr:
Ich persönlich finde beide Fahrgeschäftstypen aufgrund der Unberechenbarkeit recht fordernd zu fahren, beim Booster durch das plötzliche Herumreißen der Gondeln, dafür ist beim Shake die Belastung für den Magen deutlich höher (vielleicht durch die zusätzliche Gondeldrehung, aber genau weiß ich das auch nicht...)
Deshalb habe ich für unentschieden gestimmt!
 
G

Gelöschtes Mitglied 9745

Also ich finde den Booster intensiver.
Viel mehr unerwartete Drehungen, beim Shake ist es teilweise zum mitschaukeln, beim Booster nicht.
Leider bin ich noch keinen Shake R4 gefahren, um darüber etwas zu sagen.
Aber ich finde den Ghost Rider im Gegensatz zu einem Shake R5 schon intensiver, da die Grundfläche auch kleiner ist auf der die Bewegung stattfindet.
Interessant wäre mal die Geschwindigkeit der Radscheibe. Hier finde ich beim Shake aber keine Daten im Internet zu.

Spaß machen aber beide, der Booster durch seine unerwarteten Fahrelemente und der Shake um die Überschläge mitzuzählen :)
Fahren tue ich beides gerne :D
Wobei mir beim Booster eher übel wird als beim Shake, aber das braucht seine Zeit, bis sich dieses Gefühl bei mir einspielt :roflmao:
 

Toasty

10 Jahre Mitglied
Registriert
4. Juli 2012
Beiträge
207
Punkte Reaktionen
613
Alter
38
Für mich eindeutig der Booster!
 
Registriert
25. Oktober 2018
Beiträge
737
Punkte Reaktionen
2.840
Ich persönlich finde beide Fahrgeschäftstypen aufgrund der Unberechenbarkeit recht fordernd zu fahren, beim Booster durch das plötzliche Herumreißen der Gondeln, dafür ist beim Shake die Belastung für den Magen deutlich höher (vielleicht durch die zusätzliche Gondeldrehung, aber genau weiß ich das auch nicht...)

Das dürfte auch meine Vermutung sein: Der Shake hat 4 verschiedene Rotationsachsen, während der Booster nur auf drei kommt.

@dandan: Beim Booster kommst du auf ca. 16U/min, der große Shake hat nur 12U/min. Was vielleicht auch eine Rolle spielt: Beim Shake hast du eine ähnliche Bewegung, als wenn du stolperst und kopfüber hinfällst. Das ruft auch im Körper vielfach Unbehagen hervor, weil dein Körper gelernt hat, dass wenn diese Bewegung erfolgt, es meistens schmerzhaft wird :D

Diese seitliche Drehung vom Booster erfährt man nicht nur im Alltag, sondern auch sonst auf dem Rummel vergleichsweise selten.
 

Rainer Wallenfang

10 Jahre Mitglied
Registriert
31. Januar 2009
Beiträge
2.820
Punkte Reaktionen
3.916
Alter
59
Dann wäre die Scheibe beim Booster 2U/min schneller als beim Breakdance. Hier hat die Scheibe 14 U/min,die Kreuze 28 U/min.
Ein Monster 3 hat 11U/min für die Hauptarme,18 U/min für die Kreuze.
 

Jankru

Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Oktober 2012
Beiträge
3.735
Punkte Reaktionen
13.852
Alter
39
Ein R4 (z. B. "Real Shake" von Blum) hat vier Gondelkreuze, der R5 (z. B. Schäfers "Shake&Roll") wie der Name schon erahnen lässt, eines mehr.
Beim R5 ist folglich der Durchmesser der Drehscheibe höher, weshalb die Fahrt meiner Ansicht nach etwas weniger heftig und vor allem magenschonender ist als die der kleinen Variante!

Danke für die Erklärung, ich habs gestern übersehen. Genau so ist es. Ein R4 Shake ist bisher mit das übelste was ich so gefahren bin. Ich bin auch mal nen booster gefahren, damals noch unter Wingender. Fand das Ding total langweilig. Kann sein, dass es unter Löffelhardt jetzt anders ist. Vielleicht war ich damals auch einfach noch härter drauf.
 
Registriert
9. März 2019
Beiträge
251
Punkte Reaktionen
1.087
Alter
27
............warum macht man daraus generell ein Thema?
Sommerloch?
Kirmes-Tsunami?
wat'nen Quatsch............

Warum sollte man nicht? Wenn es wirklich ein uninteressanter Thread wäre, den keinen interessiert, wird er in der Versenkung verschwinden und von anderen, besseren Threads nach unten gedrückt. Angebot und Nachfrage ;)

Allgemein frage ich deshalb, weil ich schnippchenweise mitbekommen habe, dass viele den Shaker intensiver als den Ghosty finden. Ganz simpel.
 
Registriert
30. März 2019
Beiträge
25
Punkte Reaktionen
81
Meiner Meinung nach ganz klar der HUSS Booster! Ich hatte mehrere Blutergüsse an meinen Schultern nachdem ich den Ghost Rider gefahren bin.
Dennoch immer wieder gern.
 

Jankru

Verifizierter User
10 Jahre Mitglied
Registriert
12. Oktober 2012
Beiträge
3.735
Punkte Reaktionen
13.852
Alter
39
Wenn ich nen Shake fahre werde ich regelmässig verprügelt. Insbesondere im Sommer. Ich bin halt nur Haut und Knochen und habe einfach viel zuviel Platz im Bügel. Das ist einfach nur aua. Deswegen fahr ich die nicht so gerne und nur unter Zwang. Ausser im Herbst. Da ist mir das egal. Da hab ich ne fette Jacke an die mich komplett auspolstert.
 
Registriert
25. Oktober 2018
Beiträge
737
Punkte Reaktionen
2.840
Meine Schultern sind auch ziemlich blau. Liegt aber eher daran, dass meine recht schmal sind und daher zum Bügel zu viel Platz ist.

Edit: Beim Booster. Den Shake bin ich bisher auch immer mit Jacke gefahren.
 
G

Gelöschtes Mitglied 9745

Wenn ich nen Shake fahre werde ich regelmässig verprügelt. Insbesondere im Sommer. Ich bin halt nur Haut und Knochen und habe einfach viel zuviel Platz im Bügel. Das ist einfach nur aua. Deswegen fahr ich die nicht so gerne und nur unter Zwang. Ausser im Herbst. Da ist mir das egal. Da hab ich ne fette Jacke an die mich komplett auspolstert.


Das habe ich auch Freitag gemerkt bzw. Samstag morgen, da hatte ich auf den Schultern auch ein paar Flecken. Aber nur ein bisschen.
Wo ich den Ghost Rider letztes Jahr in Soest gefahren bin war da nix, da ich da auch meine dicke Winterjacke an hatte.

Beim Shake halte ich mich immer an den Griffen so fest, dass ich im Sitz bleibe. Aber ich werde nächste Woche darauf mal achten (y)
 
Oben